Sie sind gespannt auf die Gewinner des Mexi seit der erstmaligen Vergabe im Jahre 2005? Die Firmen, Personen und deren Geschäftsideen? Voila, da sind sie...

 

2018: Vibrosonic – die Hörkontaktlinse auf dem Trommelfell (Kategorie Technologie)

Im Fokus des Start-ups von Dr. Dominik Kaltenbacher, geschäftsführender Gesellschafter der Vibrosonic GmbH, Dr. Jonathan Schächtele und Dr. Ernst Dalhoff steht die Entwicklung, Produktion und Vermarktung einer Hörkontaktlinse, die direkt auf dem Trommelfell platziert wird und äußerlich unsichtbar ist.

2018: Tervado (Mister Trip) – individuell reisen und dabei Gutes tun (Kategorie Dienstleistungen)

Ausgefallene und individuelle Reisen liegen im Trend. Michael Wurst lässt diese Wünsche mit der Online-Reiseplattform mistertrip.de Realität werden. „Wir vermitteln auf unserem Portal, das im Frühjahr 2016 online ging, den direkten Kontakt zu über 60 Agenturen und Spezialisten in 50 Ländern. Diese entwickeln dann mit ihrem lokalen Know-how und in Rücksprache mit dem Kunden einen maßgeschneiderten Urlaub“, erklärt der Unternehmer.

2018: covexo – Software-Entwicklung in der Cloud (Kategorie Digitale Wirtschaft)

Eine Cloud Plattform für Software-Entwicklung – das ist die Geschäftsidee von Lukas Gentele, Daniel Thiry und Fabian Kramm, Gesellschafter der im April 2017 gegründeten covexo GmbH. Die von den IT-Spezialisten ausgetüftelte Cloud Development-Plattform verlagert die Programmierung in die Cloud. Dadurch wird die Programmierung vereinfacht und beschleunigt.

2017: RoadAds interactive – Lkw als Werbeträger (Kategorie Digitale Wirtschaft)

Lkw für digitale Werbung zu nutzen – diese Idee fasziniert Andreas Widmann. Und obwohl beleuchtete Displays in diesem Bereich aus Sicherheitsgründen eigentlich verboten sind, fand er die Lösung.

2017: ioxp – Digitaler Durchblick aus Mannheim (Kategorie Technologie)

Es ist die Arbeitswelt der Zukunft. Auf Datenbrillen werden den Werkern Videos und zusätzliche Informationen für jeden Arbeitsschritt eingeblendet, Fehler sind eigentlich kaum noch möglich.

2016: CONIAS Risk Intelligence – Politische Risiken im Blick (Kategorie Dienstleistung)

Weltweit verursachen Terrorismus und Kriege Unsicherheit und Instabilität – und beeinflussen auch unternehmerische Entscheidungen wie die Standortwahl.

2016: Carrus Cultus – Pflegemarke für edle Automobile (Kategorie Kreativwirtschaft)

Die Geschäftsidee, die Andreas Werner und Sebastian Steininger im Januar 2014 mit der Gründung der Carrus Cultus GmbH an den Start brachten, war außergewöhnlich: „Herrenfahrt“ – eine exklusive Pflegemarke für edle Automobile.

2016: OPAL – Operational Analytics – Frische-Kick für den Handel (Rubrik Technologie)

Es ist eine beeindruckende und auch erschreckende Zahl: Im deutschen Handel werden täglich 1.500 Tonnen Lebensmittel weggeworfen.

2015: love me cakes – Süße Leckereien für jedermann (Kategorie Dienstleistung)

Die Idee zu dem Unternehmen „love me cakes“ von Christiane Bonkat entstand im Jahr 2000, als bei der Mannheimerin eine Schilddrüsenerkrankung diagnostiziert wurde und sie auf Kohlenhydrate und Gluten in ihren Lebensmitteln verzichten musste.

2015: monomer – Schmuck aus dem 3D-Drucker (Kategorie Kreativwirtschaft)

Eigentlich ist Thomas Mrokon Architekt – und ein sehr erfolgreicher dazu: Doch 2005 erlag er der Faszination des Goldschmiedehandwerks und stellt seitdem Schmuck her – doch mit einem ganz neuen Ansatz.

2015: Orientierungshilfe in Gebäuden (Kategorie Technologie)

Haben Sie auch schon einmal verzweifelt Ihr Auto im Parkhaus gesucht? Solche Probleme könnten dank dem smarten „Indoor Guide“ von contagt bald Vergangenheit sein.

2014: stilfaser – coole Socken

Die Geschäftsidee von Lucas Pulkert und Maria Pentschev, Gründer der stilfaser GmbH: mit dem Modelabel „von Jungfeld“: den Markt für Herrensocken mit bunten, hippen Varianten aufzumischen.

2013: OPASCA Systems – Unsichtbarer Wächter

Mit dem „medXguard“, einem innovativen Raumüberwachungssystem, das Menschen vor Verstrahlung schützt, punktete die OPASCA Systems GmbH und gewann den Existenzgründungspreis 2013.

2012: Synchronite – Revolution in der Online-Kommunikation

Co-Browsing ohne Vorbereitungszeit, das heißt ohne den Download einer speziellen Screensharing-Software: Mit der Entwicklung der Software „Synchronite“ begeisterten die Wirtschaftsinformatiker Dr. Christian Thum und Dr. Stefan Seedorf bedeutende Kunden wie die Versicherung CosmosDirekt.

2011: TourneeOper Mannheim – Wenn Oper Schule macht

Kinder und Jugendliche an die klassische Musik heranzuführen – das ist das Anliegen der Opernsängerin Tanja Hamleh und ihres Unternehmens TourneeOper Mannheim.

2010: ubivent – Plattform für virtuelle Events

Die Welt großer physischer Events wie Messen oder Kongresse haben die Wirtschaftsinformatiker Dr. Jens Arndt, Dr. Thomas Butter und Dr. Michael Geisser in die virtuelle Welt transferiert.

2009: Agentur edelrot – Standing Ovations für die Veranstalter

Den Grundstein für ihr Unternehmen, die Agentur edelrot, legten Daniel Gordt und Stefanie Marschall mit spektakulären Events in exklusiven Locations.

2008: ergion – Innovative Energiesysteme

Mit niedrigen Temperaturen Strom zu erzeugen – auf dieses Konzept setzte die ergion GmbH und erzielte mit kleinen kompakten Solarthermie- und Biomasse-Kraftwerken erste Erfolge.

2007: Movilizer – Enterprise Mobility aus der Cloud

Mobile Endgeräte über die Cloud an Unternehmen anbinden – mit diesem Ansatz überzeugten der Informatiker Jörg Bernauer, der Betriebswirt Oliver Lesche und der Medienwissenschaftler Alberto Zamora, Gründer der Firma Movilitas, die Jury des Existenzgründungspreises 2007.

2006: Applied Critical Fluids – Marktführer in seinem Segment

Er war der erste Gewinner des Mannheimer Existenzgründungspreises und ist nach wie vor erfolgreich am Markt präsent.