Der Rosengarten baut auf Alice Bensheimer. Foto: m:con

Es ist so weit: Das jüngste „Rosengarten-Kind“ hat seit heute einen Namen. Der künftige neue Saal im Congress-Center Rosengarten heißt Alice-Bensheimer-Saal. In einer öffentlichen Online-Abstimmung konnten Mannheimer Bürgerinnen und Bürger zwischen drei bemerkenswerten Kandidatinnen aus der Geschichte wählen: Der Autopionierin Bertha Benz, der karitativ engagierten Julia Lanz und eben der Frauenrechtlerin Bensheimer. Nach einem langen Kopf-an-Kopf-Rennen mit Bertha hat Alice sich als Namensgeberin schließlich deutlich durchgesetzt. Sie erhielt gut die Hälfte der abgegebenen Stimmen. Alice Bensheimer (1864-1935) engagierte sich damals sehr für die gesellschaftliche Gleichstellung der Frau und gründete bereits 1896 den „Frauenbund Caritas“, in dem sie als Armen- und Waisenpflegerin tätig war. 1916 war sie Mitbegründerin einer der ersten „sozialen Frauenschulen“ –

MEHR ERFAHREN

Nachdem der Maimarkt die letzten zwei Jahre aufgrund der Pandemie ausfallen musste, findet er nun endlich wieder auf dem Mühlfeld statt. Dem eigenen Haus und Garten eine Frühjahrskur verpassen, Trends für Gesundheit und Freizeit kennenlernen, Spitzen-Reitsport aus nächster Nähe erleben und einen schönen Tag mit Familie und Freunden genießen – all das bietet die bekannte und beliebte Veranstaltung. Maimarkt Mannheim – der Treffpunkt und Marktplatz der Metropolregion Rhein-Neckar – lädt vom 30. April bis 10. Mai 2022 zum Einkaufen und Informieren, zu persönlicher Beratung und zu vielerlei Aha-Erlebnissen ein. In 31 Hallen und auf dem großen Freigelände werden Menschen fündig, die bauen oder modernisieren, Urlaubsziele kennenlernen und ihre Gesundheit erhalten wollen.

MEHR ERFAHREN

Dominik Paul (links), Chefkoch im Opus V. - Igor Yakushchenko (rechts), Chefkoch im le Corange. Foto: engelhorn/Grüber

Riesige Freude bei engelhorn: Die begehrten Sterne des Guide Michelin schmücken auch in diesem Jahr die Gourmet-Restaurants im Modehaus auf den Planken. Das „Opus V“ mit Küchenchef Dominik Paul erhielt erneut zwei Sterne, das von Igor Yakushchenko geführte „le Corange“ wurde mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet. „Wir freuen uns sehr“, betont Fabian Engelhorn, CEO von engelhorn stolz, „es ist immer wieder aufs Neue eine großartige Bestätigung für das Team, das hier jeden Tag alles gibt, um unseren Gästen ein herausragendes Genusserlebnis zu verschaffen. Dies war auch in den vergangenen Monaten eine besondere Herausforderung, denn die Pandemie mit ihren Belastungen war für alle kräftezehrend.“

Zum zweiten Mal erkochte Küchenchef Dominik Paul für das Opus V zwei Sterne.

MEHR ERFAHREN

So soll der neue Saal des Rosengartens aussehen. Foto: Schmucker und Partner planungsgesellschaft mbH.

In den kommenden zwei Jahren wird das Rosengarten Congress Center im Herzen Mannheims ausgebaut. Zwischen Neu- und Altbau soll ab Sommer der 600 Quadratmeter große neue Saal auf die bisher freie Fläche über dem Mittelfoyer aufgesetzt werden. Und nun braucht das neue „Kind“ natürlich auch einen Namen – einen weiblichen. In einer öffentlichen Online-Abstimmung können Bürgerinnen und Bürger zwischen drei bemerkenswerten Kandidatinnen aus der Mannheimer Geschichte wählen: Der Autopionierin Bertha Benz, der Frauenrechtlerin Alice Bensheimer oder auch der vielfältig karitativ engagierten Julia Lanz, Ehefrau des Inhabers der gleichnamigen Landmaschinenfabrik. Bis Mitte April kann unter dem Link https://neuersaal.rosengarten-mannheim.de abgestimmt werden, dann steht die Namensgeberin final fest.

MEHR ERFAHREN

Als Pâtissier des Jahres 2022 ausgezeichnet: Raffaele Stea vom Opus V. Foto: engelhorn

Große Ehre für die engelhorn-Gastronomie: Raffaele Stea, Chef  Pâtissier des Zwei-Sterne-Restaurants Opus V im Modehaus engelhorn auf den Planken, erhält die Auszeichnung „Pâtissier des Jahres“ 2022 des renommierten „Großen Restaurant & Hotel Guides“. Damit führt er die gastronomische Erfolgsserie von engelhorn fort. Denn nur wenige Monate zuvor belegte Souschef Yann Bosshammer den zweiten Platz beim renommierten Wettbewerb „Koch des Jahres“.

„Diese Auszeichnung kam völlig unerwartet für mich – umso größer war die Freude, als ich von ihr erfahren habe“, schwärmt Stea. „Es gibt so viele talentierte Pâtissiers in Deutschland und ich fühle mich geehrt, dass der Guide sich für mich entschieden hat.“ Auch Fabian Engelhorn,

MEHR ERFAHREN

Die Sparkassen-Hauptstelle am Paradeplatz in den 1970er Jahren.

Eine Ausstellung der Sparkasse Rhein Neckar Nord in Zusammenarbeit mit den Reiss-Engelhorn-Museen
17.7. – 27.11.2022
Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim Museum Weltkulturen D5

2022 feiert die Sparkasse Rhein Neckar Nord ihr 200-jähriges Jubiläum. Aus diesem Anlass präsentiert sie in Zusammenarbeit mit den Reiss-Engelhorn-Museen die Sonderausstellung „Seit’s um Geld geht – 200 Jahre Sparkasse Rhein Neckar Nord“. Besucherinnen und Besucher tauchen ab 17. Juli 2022 in die ereignisreiche Geschichte des Traditionshauses ein – von den Anfängen bis zum Blick in die Zukunft. Auch dunkle Kapitel wie die NS-Zeit werden beleuchtet.

Am 18. Juli 1822 öffnete die Sparkasse in Mannheim erstmals ihre Tore – damals noch in einem Amtszimmer des Rathauses.

MEHR ERFAHREN

Endspurt für eine außergewöhnliche Ausstellung: Noch bis zum 27. Februar können Grab und Schätze Tutanchamuns in den Reiss-Engelhorn-Museen (Museum Zeughaus, C 5) bestaunt werden. Die große Schau von SC Exhibitions gewährt einzigartige Einblicke in die Archäologie des Alten Ägyptens. Die Besucher erleben die Grabkammern des Pharaos in einer Rekonstruktion – so, wie sie der britische Archäologe Howard Carter vor hundert Jahren im Tal der Könige entdeckt hat. Jung und Alt können gleichermaßen auf den Spuren des mysteriösen Pharaos wandeln und erkunden auf lehrreiche und unterhaltsame Weise Carters Entdeckung in der originalen Fundsituation. Die Grabbeigaben wurden von ägyptischen Kunsthandwerkern in Abstimmung mit den wissenschaftlichen Leitern der Ausstellung detailgetreu nachgebildet –

MEHR ERFAHREN

Wunderbare Nachricht zum Ausklang des Jahres: Vier große Flaggschiffe der Region konnten als erste wichtige Partner für die Bundesgartenschau 2023 gewonnen werden. Die Sparkasse Rhein Neckar Nord, Essity und Engelhorn sowie der Verein Zukunft Metropolregion Rhein-Neckar und der Verband Region Rhein-Neckar haben ihre tatkräftige Unterstützung zugesagt. „Die Partnerschaften sind Antrieb sowohl für die BUGA 23 als auch für die Entwicklung der Stadt Mannheim und der ganzen Region“ freut sich Michael Schnellbach, Geschäftsführer der Bundesgartenschau. Mannheim richtet die BUGA mit dem Fokus auf Klima-, Umwelt- und Ressourcenschutz vom 14. April bis 8. Oktober 2023 aus.

Die Sparkasse Rhein Neckar Nord zählt zu den frühen Förderern der Bundesgartenschau.

MEHR ERFAHREN

Die Advents- und Weihnachtszeit ist die Zeit der Wünsche – besonders für Kinder. Oft schreiben sie eine Unmenge von Ideen auf einen Wunschzettel, in der Hoffnung, einiges davon an Heiligabend geschenkt zu bekommen. Doch nicht allen Kindern ist dieses Glück beschert. Deshalb steht seit geraumer Zeit ein „Wunschbaum“ im Basement des Quartiers Q6 Q7. Geschmückt haben ihn die Palazzo-Künstler der gleichnamigen Dinner-Show zusammen mit Jugendlichen des Interact Clubs Mannheim, der Jugendorganisation des Rotary-Clubs. Nach und nach wurden 250 Wunschkarten der Kids des Katholischen Kinder- und Jugendheims St. Josef an der Tanne befestigt. Und so einfach geht’s: Man wählt eine Karte aus, kauft das darauf gewünschte Geschenk und gibt es hübsch verpackt am Infopoint von Q6 Q7 ab.

MEHR ERFAHREN

Auf bisher ungewöhnliche Art wird in Mannheim ab dem 5. November   Stadtgeschichte präsentiert. Highlight der neuen Dauerausstellung im Marchivum, dem Haus der Stadtgeschichte und Erinnerung, ist ein multimediales Modell der Quadrate. Und so spart der Direktor, Professor Ulrich Nieß, auch nicht mit Superlativen: „Es wird spektakulär – Ergebnis ist eine konsequent digitale Ausstellung, die es in der deutschen Stadtmuseumslandschaft so noch nicht gegeben hat.“

Die über 400-jährige Geschichte Mannheims – von der Stadtgründung 1606/7 bis in die Gegenwart – erleben Besucher und Besucherinnen beispielsweise im Zeitraffer von viereinhalb Minuten. Mithilfe von dreidimensionaler Projektionstechnik, Licht- und Toneffekten wird das Quadratemodell zum Leben erweckt. Wichtige Persönlichkeiten und Jahreszahlen tauchen auf,

MEHR ERFAHREN

Das Votum war eindeutig, der Sieger steht nun fest: Das Berliner Architekturbüro Henn hat den Wettbewerb für das Forum Deutsche Sprache in Mannheim gewonnen. Der Entwurf mit gläsernen Ausstellungshallen rund um einen harten Kern hat die Jury laut Angaben der Klaus Tschira Stiftung und des Mannheimer Leibniz-Instituts für Deutsche Sprache (IDS) am meisten überzeugt. Zwei dritte Preise gingen an das Büro Jöllenbeck & Wolf aus Walldorf sowie LRO aus Stuttgart.

Auf dem Alten Meßplatz soll in den nächsten Jahren das Forum Deutsche Sprache entstehen. Es wird zugleich Museum, Begegnungsort und Forschungsstätte sein und soll die deutsche Sprache in all ihren Facetten erlebbar und verständlich machen.

MEHR ERFAHREN

Am Ende wurde es total spannend und die Entscheidung fiel ganz knapp aus: Yann Bosshammer, Souschef des Mannheimer Zwei-Sterne-Restaurants Opus V im Modehaus Engelhorn, hat sich beim renommierten Wettbewerb „Koch des Jahres“ den zweiten Platz erkocht. Den Titel sicherte sich der Schweizer Küchenchef Fabio Toffolon, Dritter wurde Stephan Haupt, Souschef, des Ein-Stern-Restaurants Ente im Nassauer Hof in Wiesbaden. Nach Angaben des Veranstalters Grupo Caterdata S.L. standen am Montag (11. Oktober) auf der Ernährungsmesse Anuga in Köln von 300 Bewerberinnen und Bewerbern die besten sechs im Finale. Der Wettbewerb richtet sich an Profi-Köche aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Südtirol.

Vor einer hochkarätigen Jury aus renommierten Köchen mussten die Finalisten gemeinsam mit ihren Assistenten und Assistentinnen innerhalb von sieben Stunden ein Dreigang-Menü für fünf Personen mit einem Warenwert von maximal 16 Euro pro Person präsentieren.

MEHR ERFAHREN

Mit einem großen Blumen-Gesteck hat das Erfurter Stadtoberhaupt Andreas Bausewein symbolisch die Verantwortung für die Bundesgartenschau an Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz übergeben. Nach sechs Monaten endete mit insgesamt 1,5 Millionen Besuchern am Sonntag (10. Oktober) die Gartenschau im thüringischen Erfurt. „Mannheim ist jetzt ganz offiziell BUGA-Stadt 2023. Gerne nehme ich den Staffelstab hier entgegen, wo eine BUGA zu Ende gegangen ist, die bemerkenswerte gärtnerische Standards gesetzt hat und wo gleichzeitig mit der Revitalisierung des Egaparks und des Petersbergs die Stadt verändert und weiterentwickelt wurde“, erklärte Kurz. Eine Veränderung der Stadt stehe auch im Mittelpunkt der Bundesgartenschau in Mannheim: „Denn auch unsere BUGA 23 wird nicht ‚nur‘ eine Ausstellung für Gartenbau sein,

MEHR ERFAHREN

Um die Impfbereitschaft in Mannheim zu erhöhen, haben die Stadt Mannheim und die City Werbegemeinschaft eine Unterstützungsaktion gestartet. Handel, Gastronomie und andere Einrichtungen werden aufgefordert, über eigene Aktionen zum Impfen zu motivieren. Unter dem Motto „In den Arm – auf die Hand“ – unterstützt als erste Einrichtung das Schnellrestaurant „Oltu Cag Kebap“ in H2, 19 fortan mit einem Gratis-Döner jede Impfung, ganz gleich, ob im Impfzentrum oder beim Hausarzt. Der Hafen 49, stellt Personen, die in der Zeit vom 16. bis zum 26. August erstgeimpft werden, 2.000 Freikarten für ein Konzert im Oktober nach dem Windhundprinzip zur Verfügung.

Weiterhin locken das CinemaxX- und das Cineplex-Kino in den nächsten Tagen mit 500 Kino-Freikarten Menschen an –

MEHR ERFAHREN

Die Bundesgartenschau ist in Mannheim ein viel diskutiertes Thema: Nun sollen sich alle Interessierten selbst ein Bild von den Fortschritten auf der Baustelle des BUGA-Geländes Spinelli machen können. Zum Ende der baden-württembergischen Sommerferien stehen auf dem ersten Spinelli-Fest am 12. September 2021 von 11 bis 17 Uhr Geländeführungen und ein Kulturprogramm auf der Agenda.

Wo wird die Seilbahnstation stehen? Wie soll die U-Halle aussehen? Was ist die „Große Weite“? Bei Führungen über Spinelli werden solche Fragen beantwortet und das Entstehen der BUGA 23 sichtbar gemacht. Im zukünftigen Eingangsbereich erhalten Vereine und Kooperationspartner die Möglichkeit, sich auf einer Kulturmeile zu präsentieren und in den direkten Austausch mit den Gästen zu gehen.

MEHR ERFAHREN

Bis zum 31. August können sich Unternehmensgründerinnen und -gründer für den Mannheimer Existenzgründungspreis MEXI 2022 in den drei Kategorien Technologie, Dienstleistungen und Social Economy bewerben. Mit einem Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro je Kategorie, das jeweils von Roche, der Sparkasse Rhein Neckar Nord und der Stadt Mannheim / Fachbereich für Wirtschafts- und Strukturförderung gesponsert werden, ist der MEXI der am höchsten dotierte regionale Preis für Start-ups in Deutschland. Darüber hinaus können sich die MEXI- Gewinnerinnen und -Gewinner über eine Berichterstattung in den Medien der Mannheimer Wirtschaftsförderung wie „Mannheim – Stadt im Quadrat“ sowie eine begehrte Preisskulptur freuen. „Die Verleihung des MEXI ist eines unserer Highlight-Aktivitäten zur Gründungsförderung“,

MEHR ERFAHREN

 

Die Grüne Schule, seit 2017 im Herzogenriedpark tätig, bekommt wetterfesten Zuwachs direkt neben der Nutztierarche. Spätestens ab Herbst soll an diesem Ort das „Klassenzimmer im Grünen“ entstehen: Ein offener Unterstand als Unterrichtsort für Schulkinder mit direkter Sinnesausrichtung auf die Tiere und gleichzeitig ein Regen- und Sonnenschutz. Für die Finanzierung dieses Ausbaus des naturkundlichen Bildungsangebots machte sich Gemeinderat Thorsten Riehle bei möglichen Spendern stark. In der Sparkasse Rhein Neckar Nord und der Mannheimer Runde fand er die entsprechenden Partner. Zusammen steuern sie 20 000 Euro bei.

Einen „überdachten Frei-Raum“ nennt Umweltpädagogin und Grüne-Schule-Chefin Ursula Jünger das Klassenzimmer. „Es wird für uns Forscher-Stützpunkt,

MEHR ERFAHREN

Die niedrigen Inzidenzen machen es möglich: Seit dem 27. Mai 2021 ist das „Opus V“ wieder geöffnet und lädt zu kulinarischen Highlights ein. Nachdem das Gourmetrestaurant im Modehaus engelhorn auf den Mannheimer Planken während des Lockdowns im März 2021 seine zwei Michelin-Sterne aus der Zeit von Tristan Brandt verteidigen konnte, ist die Motivation besonders groß. Dominik Paul, der erst im Juli vorigen Jahres die Rolle des Küchenchefs übernommen hat, zeigte sich überwältigt von der Auszeichnung.

Und nun kann auch sein Souschef Yann Boshammer nach kulinarischen Sternen greifen. Er hat sich für Deutschlands renommierten Kochwettbewerb „Koch des Jahres“ qualifiziert – und konnte sich dabei gegen hundert Konkurrenten durchsetzen.

MEHR ERFAHREN

Sie wird mit über 100 Hektar eine der flächenmäßig bisher größten Bundesgartenschauen sein – aber sie setzt nicht nur auf Quantität, sondern auch auf Qualität: die Bundesgartenschau 2023 in Mannheim. Mit den vier Leitthemen Klima, Umwelt, Energie und Nahrungssicherung möchte sie sich als Experimentierfeld für innovative Ideen und Forschungsansätze profilieren.

Wichtige Partner des Events: die Unternehmen der Region. In der kürzlich erschienenen Sponsoring-Broschüre wird ein kompakter Überblick über Möglichkeiten der Zusammenarbeit gegeben – von offiziellen Partnerschaften in verschiedenen Stufen bis zu Kooperationen mit Lieferanten und der Gastronomie.

Um sich trotz Social Distancing mit der Wirtschaft auszutauschen, hat die Bundesgartenschau-Gesellschaft Mannheim 2023 gGmbH im Mai eine neue Gesprächsreihe gestartet,

MEHR ERFAHREN

Das 57. Maimarkt-Turnier hat den Ruf Mannheims als Pferdesportstadt eindrucksvoll unter Beweis gestellt. „Die Entscheidung, das Turnier stattfinden zu lassen, war richtig. Unser Hygiene-Konzept hat gezeigt, dass mit einer vernünftigen Organisation eine Veranstaltung dieser Art und Größe machbar ist“, zog Turnier-Chef Peter Hofmann nach drei Dressur- und drei Springtagen schon ein zufriedenes Fazit, bevor die Para-Equestrians, die behinderten Dressurreiter, noch vom 7. bis zum 9. Mai an den Start gehen.

In den vergangenen Tagen habe es in ganz Mannheim trotz eines Inzidenzwertes von über 200 keinen sichereren Platz gegeben als das Reitgelände auf dem Mühlfeld. „Wir haben täglich alle Beteiligten getestet, weshalb sich nur negativ-Getestete auf der Anlage befunden haben.“ Wir wollten „ein Stück Normalität zurückgewinnen“,

MEHR ERFAHREN

Das Maimarkt-Turnier findet in diesem Jahr coronabedingt ohne Zuschauer statt. Wer dennoch die Reiter bei ihren spannenden Wettkämpfen verfolgen will, kann   über „ClipMyHorse.TV“ über folgenden Link live dabei sein:  https://www.clipmyhorse.tv/de_DE/onair

Diese 57. Ausgabe des am 28. April beginnenden Reitturniers bietet Profisport auf höchstem Level unter Covid-19-Einschränkungen. Die Veranstaltung auf Vier-Sterne-Niveau bietet die Besten der Besten in Dressur, Springen und Para-Equestrians auf. Sie ist als Qualifikations-Turnier für die Olympischen Spiele in Tokio und die Europameisterschaften in Springen und Dressur in Riesenbeck und Hagen angelegt. Das Maimarkt-Turnier ist das erste seiner Art in Corona-Zeiten, das mit einem ausgeklügelten und genehmigten Hygienekonzept mit täglichen Tests für alle Beteiligten internationalen Topsport in der Quadratestadt bietet,

MEHR ERFAHREN

Damit die „Mainz“ in Mannheim erstrahlt: Rolf Götz (l.) und Helmut Augustin vor dem historischen Seitenraddampfer am Neckarufer.

Im Dezember 2018 erloschen die Lichter auf dem traditionsreichen Museumsschiff am Neckar. Dieses Wahrzeichen Mannheims, immerhin Deutschlands größter historischer Raddampfer, ist seither außer Betrieb und es herrschte lange Unklarheit darüber, wie es mit dem Seitenraddampfer von 1929 weitergeht. Seit Dezember 2020 steht fest: Die „Mainz“ bleibt in Mannheim. Sie wird mit Mitteln von Bund, Land, Stadt und Technoseum saniert und von der Gesellschaft zur Förderung des Deutschen Rheinschifffahrtmuseums betreut und betrieben. Eine Finanzspritze kommt nun von der Stiftung der Sparkasse Rhein Neckar Nord, die 5 000 Euro zur Sanierung beisteuert.

MEHR ERFAHREN

Vom Pizzabäcker zum Millionär – so lauten moderne Märchen normalerweise. Doch bei Capital Bra läuft die Karriere in der umgekehrten Reihenfolge: Der millionenschwere Rapper hat gemeinsam mit der Universal Music Group eine eigene Pizza auf den Markt gebracht: „Gangstarella“. Gerade in Zeiten von Corona ist der Griff zur Tiefkühlpizza beliebter denn je. Das dachte sich wohl auch der Deutschrapper mit ukrainischen und russischen Wurzeln. Gleich zwei Sorten sind seit Mitte Mai 2020 bei Edeka, Rewe und Kaufland erhältlich: Rindersalami und Grillgemüse mit Hanf-Soße.

MEHR ERFAHREN