Die günstige Verkehrslage Mannheims macht den Standort attraktiv für die Logistikbranche – vom Global Player über den Containerspezialisten bis zur mittelständischen Spedition mit maßgeschneidertem Angebot für Kunden aus den unterschiedlichsten Branchen. Dass die heimische Wirtschaft brummt, verdankt sie vor allem dem florierenden Exportgeschäft – eine Ausfuhrquote von aktuell über 68 Prozent in der Quadratestadt spricht Bände. Der ausgezeichnete Zugang Mannheims zu den Weltmärkten ist dafür die Voraussetzung schlechthin.  Rhein und Neckar fließen in Mannheim zusammen. Der Hauptbahnhof ist einer der wichtigsten Bahnverkehrsknotenpunkte Deutschlands. Der Rangierbahnhof ist in unseren Tagen der zweitgrößte in Deutschland, hier treffen sich der Seehafenverkehr aus Norddeutschland und die Alpen-Transitzüge aus SüdeuropaMEHR ERFAHREN

Der Mannheimer Hafen ist einer der größten Binnenhäfen Deutschlands und steht seit Jahren für eine umweltschonende trimodale Mobilität. Ständig wird in die Verbesserung und Weiterentwicklung des Angebots investiert – aktuelle Themen sind unter anderem ein modernes „Wasserrettungszentrum“ und die Förderung der E-Mobilität. Häfen sind mehr als nur Orte, an denen Schiffe an- und ablegen, um Ladung aufzunehmen oder zu löschen: Diese logistischen Drehscheiben mit ihren vielfältigen, trimodalen Verknüpfungen zwischen Wasserstraße, Schiene und Straße sind ein eminent wichtiger Faktor im Wettbewerb der europäischen Großregionen. Das gilt auch und besonders für den Mannheimer Hafen, der sich nicht nur als Logistik­standort, sondern als großes Industriegebiet versteht, in demMEHR ERFAHREN

Im Jahr 2014 erstmals gestartet, ist die Rhein-Neckar Air (RNA) mit ihren regelmäßigen Flügen nach Berlin und Hamburg auf Erfolgskurs. Genutzt wird sie vor allem von Geschäftsleuten und Fußballclubs.„Der Zug ist für unsere Klientel keine Alternative“, sagt RNA-Geschäftsführer Dirk Eggert. „Um ihre Geschäfte in Berlin oder Hamburg zu erledigen, genügt unseren Kunden oft ein Tag. Dann darf die An- und Abreise nicht knapp zehn Stunden beanspruchen. Geschäftsleute schätzen kurze Wege.“ Die reine Flugzeit von Mannheim nach Berlin und Hamburg beträgt von Mannheim aus gerade einmal 60 Minuten – und die  Eincheckzeit auf dem City Airport kaum 20 Minuten.   „Über die Preisschiene gewinnen wir keineMEHR ERFAHREN

Über 600 Züge und S-Bahnen halten täglich am Mannheimer Hauptbahnhof. Mehr als 110.000 Fahrgäste nutzen ihn jeden Tag zum Ein-, Aus- und Umsteigen. Mannheim ist der zweitgrößte Bahnverkehrsknoten im Südwesten und die wichtigste Umsteigestation in Baden-Württemberg. Derzeit werden die Weichen für wichtige Entscheidungen gestellt.Wenn zu jeder halben Stunde vier ICE-Züge gleichzeitig in den Mannheimer Hauptbahnhof einfahren, beginnt das große Umsteigen: von der Bahn aus Köln/Dortmund in die nach München, von der aus Basel in die nach Berlin. Mannheim ist die wichtigste Schnittstelle für Fernbahnreisende im Südwesten Deutschlands. Und das schon seit 40 Jahren, als die damalige Deutsche Bundesbahn unter dem Motto „Jede Stunde, jede Klasse“MEHR ERFAHREN

Mit elektrischen Antrieben und Strom aus erneuerbaren Quellen kann Mobilität einen wichtigen Beitrag zur Energiewende leisten. In Mannheim sind die Voraussetzungen für eine Mobilitätswende geschaffen.Ressourcenschutz und Emissionsfreiheit – das sind die Hauptvorteile elektrischer Antriebe für Autos, Nutzfahrzeuge und Zweiräder. Vor allem wenn Strom aus erneuerbaren Quellen für das Laden genutzt wird, trägt die Elektromobilität zum Klimaschutz und zu sauberer Luft in den Innenstädten bei. Daher ist der Einsatz elektrischer Fahrzeuge, kombiniert mit einer Stromerzeugung vor Ort, ein wichtiger Baustein der lokalen Energiewende. Das Mannheimer Energieunternehmen MVV hat Lösungen entwickelt, die elektrisches Fahren komfortabel, alltagstauglich und klimaschonend machen.  Dabei geht es vor allem um Ladeinfrastruktur. DasMEHR ERFAHREN