MVV

Auf dem Weg zur Klimaneutralität

Bündnispartner für einen ambitionierten und nachhaltigen Umweltschutz: Der baden-württembergische Umweltminister Frank Untersteller (l.) und der MVV-Vorstandsvorsitzende Dr. Georg Müller unterzeichneten im Oktober 2020 eine gemeinsame Klimaschutzvereinbarung.
Für das Mannheimer Energieunternehmen MVV ist Klimaschutz die zentrale Säule der unternehmerischen Strategie.

Spätestens 2050 will MVV klimaneutral sein. Bis dahin sollen die Emissionen aus der konventionellen Energieerzeugung auf null reduziert, der Ausbau erneuerbarer Energien konsequent vorgetrieben und die Wärmeerzeugung CO2-frei sein. Außerdem ermöglicht MVV mit den eigenen Produkten und Dienstleistungen Klimaneutralität bei und durch ihre Kunden – zum Beispiel in den Bereichen Solarenergie und Elektromobilität. Und auch neue Technologien zum klimaneutralen Umgang mit unvermeidbaren Restemissionen prüft MVV: Diese will das Unternehmen verringern, nutzen oder kompensieren. In den nächsten Jahren investiert der Energieversorger insgesamt drei Milliarden Euro in das Energiesystem der Zukunft sowie in die Pflege und Modernisierung seiner Bestandsanlagen und -netze, also in seine Versorgungssicherheit.

Bis 2026 wird MVV 10.000 Megawatt erneuerbare Energien neu ans Netz bringen, vor allem Windenergieanlagen an Land sowie Photovoltaikanlagen im Inland wie im Ausland. Außerdem verdoppelt MVV die eigene Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien auf 860 Megawatt und kann dadurch 300.000 zusätzliche Haushalte mit erneuerbarer Energie versorgen. Zusätzlich steigert MVV die durch das Unternehmen veranlassten jährlichen CO2-Einsparungen im Gesamtsystem bis 2026 auf eine Million Tonnen. Die halbe Wegstrecke hat MVV schon erfolgreich hinter sich gebracht und 440.000 Tonnen CO2 reduziert.

Das Erzeugungsportfolio von MVV wird also immer grüner. Im Geschäftsjahr 2019 stammten bereits 63 Prozent der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energiequellen. Auch die Dekarbonisierung der Wärme spielt auf diesem Weg eine wichtige Rolle. Denn mehr als ein Drittel aller CO2-Emissionen in Deutschland entfallen auf die Nutzung von Wärme in Gebäuden. Hier setzt MVV gezielt an und macht die Wärmeversorgung grüner und klimafreundlicher. Das Mannheimer Energieunternehmen stellt in den kommenden Jahren die Fernwärmeversorgung in Mannheim und in der Region Schritt für Schritt auf erneuerbare Energien um.

Damit unterstreicht MVV – mit mehr als 6.000 Mitarbeitenden und einem Umsatz von vier Milliarden Euro eines der führenden Energieunternehmen in Deutschland – ihren Anspruch, auch in Zukunft ein dynamischer Treiber der Energiewende zu sein.