Themen & Tendenzen informiert: INFORMATIONEN ÜBER HILFSANGEBOTE

Auch das neueröffnete Eiscafé Il Gelato Vittoria profitiert von der nun möglichen Ausweitung der Außenbewirtschaftung und sorgt für eine sommerliche Belebung am Eingang der Breiten Straße.
Aussenbestuhlung Café Il Gelato Vittoria Foto Thomas Troester

Wirtschaftsförderung steht Unternehmen zur Seite

In Zeiten von Corona stehen die Stadt Mannheim und die Mannheimer Wirtschaftsförderung an der Seite der Mannheimer Unternehmen. So nutzten über 180 Gastronomen das Angebot der Stadt, ihre Außenbewirtschaftung auf städtischem Gelände auszuweiten, um mehr Gäste bedienen zu können – ohne dass die Stadt für diese Sondernutzung Gebühren erhebt. Einen Anreiz für den Besuch von Mannheimer Cafés, Restaurants und weiteren Freizeiteinrichtungen schaffen: Dies möchte die Mannheimer Wirtschaftsförderung auch durch die Unterstützung des „Mannheim Gutscheinbuchs 2020/21“ erreichen. Das beliebte Willkommensgeschenk für Erstsemesterstudierende wird erstmals allen Interessenten für acht Euro zum Kauf angeboten.

In Form von stillen Beteiligungen über zwei bis drei Jahre zur Überwindung von Liquiditätsengpässen oder Umsatzeinbrüchen von technologie- orientierten Start-ups beizutragen – diese Unterstützung des Corona-Sidefonds der Beteiligungsfonds Wirtschaftsförderung Mannheim wurde bisher von zwei Existenzgründern in Anspruch genommen. Neu aufgelegt wurde das Corona-Soforthilfeprogramm der Stadt Mannheim, bei dem noch bis zum 30. September Anträge unter corona.soforthilfe@mannheim. de eingereicht werden können. Die Stadt Mannheim hatte mit diesem Angebot für Selbstständige und Unternehmen mit weniger als 50 Beschäftigten, die wichtige Leistungen für das urbane städtische Leben erbringen, sehr früh in der Krise reagiert.

Die wichtigsten Hilfsprogramme von Bund, Land und Stadt hat die Wirtschaftsförderung zusammengestellt und informiert darüber auf ihrer Homepage und unter der Hotline 0621 293-3351. „Allein bis Ende Juni 2020 haben wir rund 900 Anfragen bearbeitet“, berichtet Michael Müller. Der langjährige Leiter der Tourist Information Mannheim verstärkt seit Mitte März das Team der Hotline, nachdem die Tourist Information wegen der Corona-Pandemie geschlossen wurde. Seit 1. Juni ist er festes Mitglied der Wirtschaftsförderung und dort im Bereich Firmenbetreuung für kleine und mittlere Betriebe zuständig. „Wir haben mit unseren Auskünften unter anderem auch die Kurzarbeiter-Hotline der Agentur für Arbeit entlastet – auf der Basis von ganztägigen Schulungen einiger unserer Kolleginnen und Kollegen. Über die positiven Rückmeldungen der Mannheimer Unternehmen haben wir uns sehr gefreut“, berichtet Müller.