Rektor Prof. Dr. Thomas Puhl gratuliert der frisch gewählten künftigen Kanzlerin der Uni Mannheim, Dr. Katrin Schoppa-Bauer. Foto: Uni Mannheim / Stammberger

Dr. Katrin Schoppa-Bauer heißt die neue Kanzlerin der Universität Mannheim: In gemeinsamer Sitzung haben Senat und Universitätsrat die Juristin gewählt. Sie übernimmt das Amt zum 1. Januar 2023 von Barbara Windscheid, die sich in den Ruhestand verabschiedet. Als zweitem hauptberuflichen Mitglied des Rektorats obliegt der Kanzlerin die Personal- und Wirtschaftsverwaltung der Universität. Sie ist zugleich Beauftragte für den Haushalt und Leiterin der Verwaltung. Ihre Amtszeit beträgt sechs Jahre. Rektor Prof. Dr. Thomas Puhl begrüßte die Wahlentscheidung: „Frau Dr. Schoppa-Bauer ist meine ausdrückliche Wunschkandidatin und ich freue mich sehr, dass wir in Zukunft gemeinsam die Universität Mannheim leiten werden. Sie besticht in ihrer Arbeit nicht nurMEHR ERFAHREN

Freuen sich über die Nominierung von osapiens für den Deutschen Gründerpreis: Matthias Jungblut, Alberto Zamora und Stefan Wawrzinek. Foto: Rinderspacher

Globale Lieferketten digital und damit transparenter, berechenbarer und vertrauenswürdiger zu machen – für diese Mission ist die osapiens Services jetzt für den Deutschen Gründerpreis 2022 in der Kategorie ‚Aufsteiger‘ nominiert worden. Das Mannheimer Softwareunternehmen hat sich gegen rund 100 Mitbewerberinnen und Mitbewerber durchgesetzt. Überzeugt hat osapiens die Experten der Auswahljury vor allem mit dem innovativen ‚osapiens HUB‘, einer cloudbasierten Technologieplattform, die verschiedene Softwareanwendungen rund um komplett digitale und nachhaltige Lieferketten bereitstellt. Der Deutsche Gründerpreis wird jährlich von den Partnern stern, Sparkasse, ZDF und Porsche in den Kategorien ‚Schüler‘, ‚Startup‘, ‚Aufsteiger‘ und ‚Lebenswerk‘ vergeben und würdigt damit herausragende unternehmerische Leistungen in unterschiedlichen Unternehmensphasen. Unterstützt wird derMEHR ERFAHREN

Die Zahlen sprechen für sich: gute Aussichten bei Südzucker. Foto: Südzucker / Dürr

Bei Südzucker laufen vor allem die Geschäfte mit Biokraftstoff und Nahrungsmittel-Spezialitäten bestens. DerZucker- und Lebensmittelkonzern hat nach vorläufigen Zahlen im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2022/23 (1. März bis 31. Mai 2022) den Konzernumsatz deutlich auf rund 2,25 (Vorjahr: 1,75) Milliarden Euro gesteigert. Das operative Konzernergebnis lag mit 160 Millionen Euro sogar gut dreimal so hoch wie im Jahr zuvor mit 49 Millionen Euro. Maßgeblich getragen wurde die Entwicklung durch die Ergebnisse bei der Biosprit-Tochter CropEnergies. Bereits am 14. April 2022 hatte der Konzern mitgeteilt, dass für das erste Quartal eine deutliche Steigerung des operativen Konzernergebnisses erwartet wird. Für das Geschäftsjahr 2022/23 rechnet das UnternehmenMEHR ERFAHREN

Der Willkommensbereich der BUGA auf Spinelli. Rendering: BUGA 23 / Northern Light

Wie können der lokale und regionale Handel, die Gastronomie und die Hotellerie von der BUGA 23 profitieren?  Am 28. Juni 2022 informieren Vertreterinnen und Vertreter der BUGA 23 ab 9:00 Uhr über das Großevent mit erwarteten 2,1 Millionen Gästen, bieten Einblicke hinter die Kulissen und geben Anregungen und Tipps für die Zeit vor, während und nach der BUGA 23. Und sie haben handfeste Angebote im Gepäck: Diese reichen von Werbemitteln über Aktionen bis hin zu der Möglichkeit, als Vorverkaufsstelle zu fungieren. Doch auch der Austausch untereinander soll nicht zu kurz kommen: Welche Ideen gibt es bereits? Wie bringen sich andere Unternehmen im Rahmen der BUGAMEHR ERFAHREN

Renommierter Start-up-Preis: der MEXI. Foto: Stadt Mannheim / Proßwitz

  Bis zum 31. August 2022 können sich Unternehmensgründerinnen und -gründer für den Mannheimer Existenzgründungspreis MEXI 2023 in den drei Kategorien Technologie, Dienstleistungen und Social Economy bewerben. Mit einem Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro je Kategorie, das jeweils von Roche, der Sparkasse Rhein Neckar Nord und der Stadt Mannheim – Fachbereich für Wirtschafts- und Strukturförderung – gesponsert wird, ist der MEXI der am höchsten dotierte regionale Preis für Start-ups in Deutschland. Darüber hinaus können sich die MEXI- Gewinnerinnen und -Gewinner über eine primäre, ausführliche Berichterstattung in unserem Magazin „Mannheim – Stadt im Quadrat“, Medienpartner der Mannheimer Wirtschaftsförderung, sowie eine Preisskulptur freuen, zu deren StifternMEHR ERFAHREN

In zentraler Lage Mannheims präsentieren sich LOKSITE und LIV. als attraktive Bürostandorte. Foto: Kay Sommer / D&S

Im Glückstein-Quartier realisiert die DIRINGER & SCHEIDEL (D&S) Wohn- und Gewerbebau als Projektentwickler und Bauträger insgesamt 32.700 m² Büromietfläche in zwei Bürogebäuden. Sie schafft damit Raum für ca. 1.700 neue Arbeitsplätze. Hinsichtlich des Vermarktungsstandes gibt es bei D&S gleich doppelten Grund zur Freude: Die bereits an DEKA Immobilien verkaufte Büroimmobilie LIV. ist seit April komplett vermietet. Ankermieter ist mit 3.600 m² die MBCC Group; die einstige BASF-Gesellschaft zählt zu den weltweit führenden Anbietern von innovativen Bauchemikalien und -lösungen. Zu den weiteren Hauptmietern zählen die renommierte Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC Deutschland mit 1.480 m² und die Deutsche Bahn AG mit 1.370 m². Auf dem benachbarten BaufeldMEHR ERFAHREN

Durch die Personalisierte Ausbildung kann Lisa Drescher Beruf und Familie gut vereinbaren. Foto: Roche

Große Freude bei Roche in Mannheim: Die Ausbildungsabteilung ist für ihr Konzept der Personalisierten Ausbildung in der Rubrik Großunternehmen mit dem 2. Platz des renommierten IHK-Bildungspreises 2022 ausgezeichnet worden. Dabei werden Unternehmen prämiert, die als Vordenker und Visionäre den Wert der beruflichen Bildung in den Mittelpunkt stellen und durch geeignete ganzheitliche Qualifizierung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern den Fachkräftemangel gezielt angehen. Aus mehr als einhundert Bewerbungen bundesweit wurden am 16. Mai zwölf ausgewählte Bewerber zum Finale am Bundeskanzleramt in Berlin eingeladen und nach Jury-Entscheid vor Ort ausgezeichnet. Roche in Mannheim praktiziert ein Modell der Personalisierten Ausbildung mit dem Ziel, Auszubildende und Studierende gut auf den BerufMEHR ERFAHREN

Räder von VRNnextbike können am 3. Juni eine Stunde kostenlos genutzt werden. Foto: VRN

Zum Europäischen Tag des Fahrrads am 3. Juni wartet der Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN) mit einem besonderen Schmankerl auf: Die blauen Räder des Fahrradvermietsystems VRNnextbike können kostenfrei gefahren werden. Voraussetzung dafür ist eine einmalige Registrierung. Der Tag des Fahrrads wurde 1998 ins Leben gerufen. Er soll zum einen auf die zunehmenden Verkehrsprobleme durch motorisierte Fortbewegungsmittel aufmerksam machen, vor allem aber das Fahrrad als umweltfreundliches und gesundes Fortbewegungsmittel präsentieren. Europaweit laufen rund um den 3. Juni viele Aktionen. Ob in Mannheim, Heidelberg, Kaiserslautern, Bensheim oder in einer anderen der 21 Kommunen – die Fahrräder können überall im ganzen VRNnextbike-System genutzt werden. Insgesamt stehen über 2.200 Räder an 350MEHR ERFAHREN

Bietet Beratung zum Schutz vor Wertverlust: Die Hauptfiliale der Sparkasse Rhein Neckar Nord am Paradeplatz.

Privatkundinnen und -kunden der Sparkasse Rhein Neckar Nord können sich freuen. Sie werden künftig nicht mehr zur Kasse gebeten, wenn sie mehr als 100 000 Euro bei ihrer Sparkasse verwahren wollen. Das Kreditinstitut verzichtet ab dem 1. Juni 2022 darauf, im Privatkundenbereich ein Verwahrentgelt zu erheben. Damit reagiert die Sparkasse Rhein Neckar Nord auf die positive Zinsentwicklung an den Kapitalmärkten und gibt diese an ihre Kundinnen und Kunden weiter. „Als Sparkasse gehört es zu unseren Kernaufgaben, das Geld unserer Kundinnen und Kunden sicher zu verwahren und ihnen beim Vermögensaufbau zu helfen. Ein Verwahrentgelt zu verlangen, widerstrebte uns, denn es geht gegen unsere 200-jährige Gesinnung. DaherMEHR ERFAHREN

Wer Fenstersims, Balkon, Vorgarten oder auch Hauseingang hübsch mit Blumen bepflanzt, hat die Chance zu gewinnen: Der Stadtraumservice Mannheim ruft die Mannheimerinnen und Mannheimer zum Mitmachen beim Blumenschmuckwettbewerb 2022 auf – dieses Jahr gemeinsam mit dem Kreisgartenbauverband und der BUGA Mannheim 2023 gGmbH. Anmelden kann sich jeder, der mit einer blühenden Bepflanzung die Umgebung verschönert. Einzige Bedingung: Der Blumenschmuck muss von der Straße aus sichtbar sein. Im Juni oder Juli schaut ein Mitglied des Bewertungsteams den Blumenschmuck an. Nach diesen Kriterien wird bewertet: Sind die Pflanzen gut entwickelt? Handelt es sich um insektenfreundliche Sorten? Sind die Pflanzen ansprechend zusammengestellt (Farbe, Größe, Struktur)? Und wurde vorhandenerMEHR ERFAHREN

OB Dr. Peter Kurz stimmt Gäste beim Frühjahrsempfang auf Herausforderungen des Klimawandels ein. Foto: Stadt Mannheim/Henn

Der Frühjahrsempfang der Stadt Mannheim im Congress Center Rosengarten stand unter dem Motto „Gutes Klima – !DEAL für Mannheim“. Und das aus gutem Grund, wie Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz in seiner eindringlichen, viel beachteten Rede betonte. Der lokale grüne Deal, die grundlegende Transformation Mannheims und das Thema Nachhaltigkeit seien im Zentrum der Ersatzveranstaltung für den ausgefallenen Neujahrsempfang, „weil sie durch die gegenwärtigen Krisen nicht weniger aktuell geworden sind“. Im Gegenteil: „Gerade die Krisen zwingen uns, zur Kenntnis zu nehmen, dass wir die Frage, ob wir so leben, dass dies morgen und übermorgen und für unsere Kinder und Enkel noch genauso tragfähig ist, nicht mit einemMEHR ERFAHREN

Imker Christian Schlott installiert die Bienenkästen auf dem Dach der Mannheimer Versicherung. Foto: MV AG

Neue, ungewöhnliche Bewohner hat die Mannheimer Versicherung (MV) auf ihrem Dach: Vier fleißige Bienenvölker sind auf dem Gebäude in der Augustaanlage eingezogen. Die Idee dazu hatte die Catering Chefin der MV, Angelique Hart. Sie denkt sich nicht nur ernährungstechnisch immer wieder neue, gesunde Gerichte aus und achtet sehr auf eine nachhaltige Verpackung, sondern hat auch sonst viele innovative Einfälle. Etwa: „Warum so viel ungenutzte Fläche auf dem Dach nicht lieber sinnvoll nutzen und den für uns so wichtigen Bienen ein schönes Zuhause gönnen?“ Mit Hilfe des Imkers Christian Schlott, der über seine Firma „Mannheimer Stadthonig“ Bienen an Firmen vermietet, wurde aus der Idee Wirklichkeit. BienenMEHR ERFAHREN

Damit es grün wird um die neue Klinik: Regina Hertlein und Volker Hemmerich (r.) vom Caritasverband freuen sich über die Unterstützung der Sparkasse, vertreten durch Thomas Kowalski (l.).

Das Richtfest fand bereits im Dezember statt – nun gab es noch eine Finanzspritze zu Gunsten der neuen Caritas-Rehabilitationsklinik für psychisch kranke Menschen neben der Liebfrauenkirche im Jungbusch. Die 15 000 Euro schwere Spende der Sparkasse Rhein Neckar Nord wird laut Caritasverband Mannheim in die Außenanlagen des Neubaus fließen. Die Bauarbeiten laufen nach wie vor auf Hochtouren, denn schon im Herbst soll die neue Klinik eröffnen und das aktuelle Gebäude in der Oststadt ablösen. Insgesamt 1 385 Quadratmeter Nutzfläche mit 23 stationären und acht ambulanten Plätzen stehen dann zur Verfügung. „Die großzügige Spende der Sparkasse werden wir nachhaltig dafür nutzen, um die Außenanlagen zu gestalten.MEHR ERFAHREN

OB Dr. Peter Kurz lädt zum Frühjahrsempfang in den Rosengarten ein. Foto: m:con/Skyhawk

Freudige Nachricht für Mannheimerinnen und Mannheimer: Am Sonntag, 22. Mai lädt Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz zum Frühjahrsempfang der Stadt Mannheim ein, um den pandemiebedingt abgesagten Neujahrsempfang gemeinsam mit der Bürgerschaft nachzuholen. Der Eintritt ist frei. Das Fest im Rosengarten steht unter dem Motto „Gutes Klima – !DEAL für Mannheim“. Nach dem Empfang des OB im Mozartsaal um 10.30 Uhr, gibt es ab 12.30 Uhr ein vielfältiges Programm, das von zahlreichen Mannheimer Vereinen, Verbänden, Organisationen, Hochschulen, Unternehmen und städtischen Einrichtungen gemeinsam gestaltet wird. Geboten werden Informationen, Mitmachaktionen, Gewinnspiele sowie Unterhaltung mit Musik, Sport und Tanz. Auch die Bundesgartenschau ist mit einem Stand vertreten und verkauft DauerkartenMEHR ERFAHREN

Pfitzenmeier startet mit Trainings- und Bewegungsprogramm für Jugendliche von 14 bis 16 Jahren (Quelle: Pfitzenmeier)

Es gilt: Je früher man anfängt, sich regelmäßig zu bewegen, desto höher ist die Chance auch im betagten Alter noch ein bewegtes Leben zu führen. Wichtig ist jedoch, dass es die richtige Bewegung ist, eine die auf die Bedürfnisse im Alltag abgestimmt ist und gleichzeitig einen Ausgleich zu den üblich genutzten Muskelpartien darstellt – am besten beides. Bei Pfitzenmeier ist das möglich, so viel ist inzwischen bekannt. Während der Coronazeit litten aber vor allem auch Jugendliche an starkem Bewegungsmangel. Die Folgen sind noch nicht abzusehen. Pfitzenmeier hat die Zeit genutzt, um erneut innovativ und mutig einen Schritt zu gehen, der das ganzheitliche Konzept auch JugendlichenMEHR ERFAHREN

André Thieme siegte in der Badenia – Großer Preis der MVV. Foto: Yadel Möhler Photography

Hochkarätiger Reitsport sorgte für volle Tribünen: Internationale Top-Stars, Olympiasieger, Weltmeister und Talente aus der Region zogen rund 50.000 Zuschauer an. Erstmals hatte Mannheim die große Ehre, auf dem Maimarktturnier einen Nationenpreis auszurichten. Allein 12.500 Zuschauer verfolgten gespannt den Wettbewerb der Springreiter-Teams, bei dem sich die deutsche Equipe nur knapp der Schweizer Mannschaft geschlagen geben musste. In der zweiten Arena boten u.a. die Team-Olympiasiegerinnen Isabell Werth und Dorothee Schneider tollen Dressur-Sport. Letztere siegte in der Dressur-Kür auf Faustus am abschließenden Dienstag. Weiteres Highlight: der „Große Preis von MVV – Die Badenia“. Aus dem Springen ging André Thieme auf Chakaria als strahlender Sieger hervor. „Wir haben vieleMEHR ERFAHREN

Höhepunkt am letzten Maimarkttag: „Die Badenia“ – Großer Preis der MVV“ – hier mit dem letztjährigen Sieger Michael Jung. Foto: Sportfotos-Lafrentz.de

Am letzten Tag der beliebten Regional-Messe gibt die MVV am „Tag der Ausbildung“ geballte Informationen rund um die Ausbildung beim Energieunternehmen (ganztägig, Halle 35). Auszubildende beantworten Fragen. Hochkarätige Medizinerinnen und Mediziner erläutern in Halle 5 aktuelle Gesundheitsthemen: „Wenn der Kopf schmerzt – Was Ihnen ein Neurologe dazu erzählen kann“ beantwortet Prof. Dr. Klaus-Dieter Böhm, Arzt für Neurologie, Ärztlicher Direktor BDH – Klinik Braunfels um 10.30 Uhr. Die „Übergewichtstherapie der Gegenwart und Zukunft“, stellt Prof. Dr. Mirko Otto, Leiter der Sektion Chirurgie des oberen Gastrointestinaltraktes mit dem Schwerpunkt Bariatrie, Chirurgische Klinik, Universitätsmedizin Mannheim um 11.30 Uhr vor. „Leben mit einem neuen Kniegelenk“ – davon berichtet Dr.MEHR ERFAHREN

Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz (3.v.r.) und Landwirtschaftsminister Peter Hauk (2.v.r.) besuchen den BUGA-Stand. Foto: MAGMannheim. Maimarkt 2022. 2.Tag, Samstag. Im Bild: Bild: Christoph Bluethner, www.bluethnerbilder.de

Eine Berufsorientierung für Schülerinnen und Schüler bietet das Forum Handwerk mit einer Rallye durch die Halle des Handwerks mit verschiedenen Gewerken an (9 bis 13 Uhr, Zelt 4). In der Sonderschau „Unser Hund“ können Zuschauerinnen und Zuschauer mit ihrem Vierbeiner auf der Aktionsfläche um 15.30 Uhr am Parcours mit Slalom, Tunnel und Co. mitmachen. Auch den Nachbau der Gutenberg-Druckerpresse in Aktion am Stand von Fuchs (Halle 5) ist nach wie vor ein Anziehungspunkt. Auch am vorletzten Maimarkt-Tag erläutern Euch wieder hochkarätige Medizinerinnen und Mediziner in Halle 5 aktuelle Gesundheitsthemen: Beim „Schlaganfall – schlagartig richtig reagieren“, dazu gibt es um 14.30 Uhr Tipps von PD Dr.MEHR ERFAHREN

Dressurkönigin Isabell Werth liebt das Maimarktturnier. Foto: MAG/Proßwitz

Zum Frühschoppen des Kurpfälzer Mittelstandes wird einer der bekanntesten Unions-Politiker Wolfgang Bosbach (stellv. Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion a. D.) erwartet. Der Lieblingsgast der Talkshow-Macher spricht zum Thema: „Deutschland in der aktuellen Krise“ (Festzelt, 10.30 Uhr). Spannend wird es auch um 10.30 Uhr auf der Kulturbühne in Halle 16: Die Autorin Iris Welling liest aus ihren Krimis„Späte Rache rostet nicht“ und „Rache, Hut und Pool-Geflüster“. Hochkarätige Mediziner erläutern in Halle 5 wieder aktuelle Gesundheitsthemen: Über die „Wirbelsäulenchirurgie heute: Durch minimalinvasive Verfahren schnell wieder auf den Beinen“, klärt Dr. Jason Perrin, Leitender Oberarzt, Sektion Wirbelsäulenchirurgie, Neurochirurgische Klinik, Uniklinikum Mannheim um 9.30 Uhr auf. „Künstlicher Gelenkersatz an Knie undMEHR ERFAHREN

Chefärzte und Oberärzte sind heute wieder in Halle 5 zu Gast, um kurze Medizinvorträge zu interessanten Themen halten. Um 10.30 Uhr berichtet z.B. Prof. Dr. Hans-Ulrich Kauczor, Ärztlicher Direktor, Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie Uniklinikum Heidelberg, über „Weniger Strahlung durch künstliche Intelligenz“. Weiter geht es um 11.30 Uhr zum Thema „Chirurgie angeborener Herzfehler – kleinen Menschen helfen, groß zu werden“ mit Prof. Dr. Tsvetomir Loukanov, Chefarzt Sektion Kinderherzchirurgie und PD Dr. Philippe Grieshaber, Uniklinikum Heidelberg. Wie und wann bei Herzrhythmusstörungen Heilung möglich ist, erklärt um 12.30 Uhr Prof. Dr. Dierk Thomas, Oberarzt Klinik für Kardiologie, Uniklinikum Heidelberg. Um 13.30 Uhr erfahren Interessierte „Neues zurMEHR ERFAHREN

Helmut Augustin, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Rhein Neckar Nord (links), freut sich mit Hockeytalent Florian Simon (rechts) über dessen Auszeichnung als „Eliteschüler des Sports“.

Die sportlichen Erfolge von Florian Simon, 18 Jahre, können sich sehen lassen: „Torhüter des Turniers“ war er bei den Süddeutschen Meisterschaften (U16) vor zwei Jahren. Europameister wurde er letztes Jahr mit der U19-Nationalmanschaft in Valencia. Im Bundesligakader der Herren spielt er seit der aktuellen Saison. Und diesen Januar wurde er mit seinem Verein, dem Mannheimer Hockey Club (MHC), sogar Deutscher Hallenhockey-Meister. Dass Florian Simon nun auch zum „Eliteschüler des Sports“ gekürt wurde, passt ins Bild. Die Auszeichnung wurde ihm für das Zusammenspiel aus den Leistungen in Sport, Schule und persönlichem Engagement verliehen. Sie wird vom Deutschen Olympischen Sportbund in Partnerschaft mit der Sparkassen-Finanzgruppe vergeben undMEHR ERFAHREN

Die EU hat Mannheim zur Modellstadt in Sachen Klimaschutz ernannt. Foto: European Commission

Mannheim ist von der EU als eine von europaweit hundert Modellstädten ausgewählt worden, die bis 2030 klimaneutral werden wollen. Das hat die Europäische Kommission am 28. April verkündet. Die Stadt hatte sich bereits im Januar für die EU-Mission „100 klimaneutrale Städte bis 2030“ beworben und ihren Local Green Deal Ansatz, der nicht nur den Klimaschutz-Aktionsplan betrachtet, sondern alle aktuell laufenden Planungen für eine grüne, saubere und nachhaltige Stadt zusammenbringt, vorgestellt. Das Konzept der Stadt Mannheim war erfolgreich und wurde von der EU-Kommission mit einer Auswahl Mannheims als eine der 100 Städte in der Mission belohnt. „Bereits der Bewerbungsprozess war für uns als Stadt ein Gewinn“,MEHR ERFAHREN

Fit im Frühling – 6 Tipps, damit Körper und Geist aufblühen (Bild-Quelle: Shutterstock)

Die Tage werden länger, die Sonne scheint wieder öfter, die Temperaturen steigen, die Vögel singen und die Natur blüht auf. Und wir sollten dies auch tun. Mit diesem Beitrag erhaltet ihr Tipps, wie ihr das Beste aus dem Frühling für euer körperliches und seelisches Wohlbefinden rausholt. In die Natur gehen Am besten kann man der Frühjahrsmüdigkeit trotzen, indem man sich in der Natur und in der Sonne bewegt. Außerdem ist es wichtig, sich an die neuen Lichtverhältnisse anzupassen. Der Tagesrhythmus sollte sich idealerweise an Sonnenaufgang und Sonnenuntergang orientieren. Sonne zu tanken hilft zudem, dass Gereiztheit und depressive Verstimmungen gar nicht erst aufkommen. Sich aktiv bewegenMEHR ERFAHREN

ie Mannheimer Wirtschaftsförderung hat ihren Jahresbericht 2021 vorgelegt. Foto: Stadt Mannheim

Der Wirtschaftsstandort Mannheim verzeichnet trotz Corona-Delle weiterhin eine solide Entwicklung und bleibt nachgefragter Standort für Neuansiedlungen und Investitionen. Nach dem Corona-Krisenjahr 2020 mit deutlichen Auswirkungen auf die Mannheimer Unternehmenslandschaft zeigt der Jahresbericht 2021 der Wirtschaftsförderung eine Erholung in vielen Bereichen auf. So stiegen die Beschäftigtenzahlen um insgesamt 2.280 Personen, die Existenzgründungsquote legte von 7,7 auf 7,9 pro 1.000 Einwohner und Einwohnerinnen zu und das Vermarktungsvolumen bei Gewerbeflächen kletterte von 71.000 auf 96.000 Quadratmeter. „Positiv festhalten können wir, dass Mannheim trotz Pandemie stabil bleibt und in die Zukunft investiert“, erklärt Wirtschaftsbürgermeister Grötsch. Im Fokus der Arbeit der Wirtschaftsförderung stand im vorigen Jahr u. a. der AusbauMEHR ERFAHREN