Die Coronapandemie traf Philipp Jungk als Eventmanager besonders schlimm. „Zu allem Unglück wurde ich dann auch noch krank, lag frustriert im Bett. Doch das änderte sich schlagartig, als ich auf ein Video über den Architekten Richard Buckminster Fuller stieß, den Erfinder der geodätischen Kuppeln“, erinnert er sich heute. „Das Thema hat mich fasziniert – auch weil ich an der Universität Mannheim meine Masterarbeit über nachhaltige Architektur geschrieben hatte.“ Als er dann im fünften Stock auf seiner Dachterrasse seinen ersten Dome baute, wusste er: „Hier liegt meine berufliche Zukunft“ – und fand genauso begeisterte Mitstreiter. Gemeinsam mit dem Freien Planer Leo Schleith, der den Bachelor-Studiengang ArchitekturMEHR ERFAHREN

Stellen Sie sich vor, zwischen dem Urlaubsgruß Ihres besten Freundes und dem Geburtstagsfoto Ihres jüngsten Neffen auf Facebook oder Instagram taucht plötzlich eine Stellenanzeige auf. Und nicht irgendeine, nein, sie ist ganz auf Sie, Ihren Beruf, Ihre Ausbildung und Ihre Interessen zugeschnitten und lockt mit sympathischen Bildern Ihres potenziellen Arbeitsplatzes und von netten Kolleginnen und Kollegen, die nur auf Sie zu warten scheinen. Performance Recruiting heißt diese neue Option, an dringend benötigte Fachkräfte zu kommen. Maximilian Böckler und Christian Blasen haben sich mit ihrem Mitte 2020 gegründeten Unternehmen NXT JOBS genau auf diesen Weg gemacht. „Post and Pray: Stellenanzeigen schalten und dann beten, dass sichMEHR ERFAHREN

Es war ein Event der Superlative: Knapp 21.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer trafen sich im April 2020 zum europaweiten Hackathon #EUvsVirus, zu dem der Europäische Innovationsrat eingeladen hatte. Gesucht wurden Ideen zur Bekämpfung der Coronaviruspandemie. Von über 2.000 eingereichten Projekten wurden 117 Vorschläge ausgewählt – vom virtuellen Klassenzimmer bis zu einem Patienten-Monitoring-System, das den physischen Kontakt zwischen Pflegern und Patienten minimieren soll. Als Kurator und Organisator für Deutschland fungierte das Mannheimer Start-up The Hackathon Company, das die vollautomatisierte IT-Infrastruktur zur Verfügung stellte. Im Rahmen seiner hackdays bringt das 20-köpfige Team um Gründer und CEO Oliver Brümmer seit der Firmengründung im Sommer 2018 externe Digitalisierungsexperten wie SoftwareentwicklerMEHR ERFAHREN

  Als sich die beiden indischen Ingenieure Abhinav Ramachandran und Phanindra Gopala Krishna in Heidelberg trafen, waren es vor allem drei Interessen, die sie miteinander verbanden: ihre Begeisterung für Technik, ihr Wunsch, sich selbstständig zu machen und ihre Liebe zur Natur. Das Start-up, das sie Ende 2019 gründeten, verknüpfte all diese Punkte miteinander, denn bei FRENVI, Kurzform für „Friendly Environment“, steht die Vermeidung von Plastikmüll in der Gastronomie ganz oben auf der Agenda – mittels des von Abhi und Phani entwickelten Produktionsverfahrens „Continuous-Thermo-Forming“, das inzwischen patentiert wurde. Bis Ende 2022 plant die junge Firma mit derzeit sechs Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Mannheim den Aufbau einerMEHR ERFAHREN